Der Anfang

Eines Tages entdeckt er eine unbenutzte Halle in dem Flügel des Kapuzziner Klosters .
Er bekommt die Zustimmung zur Renovierung , und im Mai 1978 bringt er über der Tür das Schild “Poverello”an und bietet Kaffee,
Suppe, Sandwiches für 5 Frank an. Einige Leute helfen als Freiwillige, der Anfang ist gemacht: Die Gemeinschaft der Freiwilligen ist gegründet.